Historie

  • 1947 Gründung der Firma Médur (Franco-Saarländische Hartmetall Gesellschaft in Illingen)

  • 1956 Verkauf der Firma Médur an die Röchling'schen Eisen- und Stahlwerke

  • 1957 Produktionsbeginn in Völklingen als Betrieb 97 (Roh-Hartmetallfertigung) und 98 (Weiterverarbeitung)

  • 1970 Übernahme an die Röchling-Burbach Weiterverarbeitung GmbH

    Im gleichen Jahr beginnt sich die Saarstahlforschung mit der Herstellung von pulvermetallurgischen Stählen zu beschäftigen

  • 1975 Gründung der Sparte Hartmetall innerhalb der Röchling-Burbach Weiterverarbeitung GmbH

    Erstmalige Zusammenführung der Bereiche Produktion, Arbeitsvorbereitung, Entwicklung, Qualitätswesen, Einkauf und Verkauf

    Weiterverarbeitung von zugekauften Schnellstahl- und Superlegierungspulvern in externen HIP-Anlagen

  • 1978 Inbetriebnahme der ersten eigenen HIP-Anlage in Völklingen

  • 1983 Aufbau einer pulvermetallurgischen Verarbeitungsstrecke mit Pulvererprobung, -entgasung und -abfüllung sowie einer HIP-Produktionsanlage

  • 1985 Inbetriebnahme der pulvermetallurgischen Verarbeitungsstrecke in Völklingen

  • 1986 Verselbständigung durch die Gründung der Saar-Hartmetall und Werkzeuge GmbH, vollständige Tochter der Saarstahl-Weiterverarbeitung GmbH

  • 1991 Übertragung der pulvermetallurgischen Aktivitäten an die Saar-Hartmetall- und Werkzeug GmbH

  • 2000 Übernahme durch die G.u.S. Beteiligungsges.mbH im Rahmen einer MBO durch mehrere Mitarbeiter 

  • 2005 Beginn des Umzuges der weiterverarbeitenden Produktgruppen nach Püttlingen

  • 2007 Beginn des Neubaus der Hartmetallfertigung

  • 2008 Umzug der Hartmetallfertigung und Beginn der Hartmetallproduktion in Püttlingen

  • 2012 Gründung der Saar-Pulvermetall GmbH hervorgegangen aus den HIP Aktivitäten der Saar-Hartmetall und Werkzeuge GmbH

    Im gleichen Jahr erfolgten der Kauf des heutigen Firmengeländes mit den Werkshallen sowie die Verlagerung der wichtigsten Maschinen und Anlagen zur HIP Produktion an den aktuellen Standort in Saarwellingen.